Montag, Juli 10, 2006

Beer, Coffee & Cigarettes

Samstag hatte ich mich dann gewissermaßen selbst auf die Geburtstagsfeier einer Freundin eingeladen (weiß nicht, ob sie sich bei mir gemeldet hätte, wenn ich nicht per SMS gefragt hätte, ob sie irgendwie feiert). Da sie gestern aber auch erst Geburtstag hatte, war Reinfeiern angesagt. Erst wurde gegrillt, dann das Spiel um Platz 3 bei der WM geguckt, anschließen bei Lagerfeuer noch ein bisschen gequatscht, ehe das angehende Geburtstagskind (na ja - Kind mit 32?) zwecks Vorbereitung des Gartenteichs mal eben abgelenkt und weggebracht werden musste. Wenig später trieben nicht nur einige Schwimmkerzen auf dem Teich umher, zwischendrin auf einer Styroporplatte (weil von sich aus nicht schwimmfähig - war schon im Aquarium getestet worden) war auch das Wikingerschiff von Lego (es gibt also auch noch ältere als mich, die gern an Lego interessiert sind - vielleicht war Kind da oben doch nicht so deplaziert?). Große Freude (kindisch?) über das Geschenk und der von mir mitgebrachten Hobbits (Kekse aus dem Hause Brandt) - die Freundin bezeichnet sich auch gern mal als Hobbit (ohne allerdings so haarige Füße zu haben), das sollte ich als zusätzliche Anmerkung hier vielleicht auch mal schreiben, und war total perplex und vielleicht auch ein wenig empört, als ich ihr schrieb, ich würde gerade Hobbits essen. Der Kreis der Feiernden war zwar ohnehin nicht gerade groß, aber nach und nach zogen sich die anderen zurück oder pennten einfach am Lagerfeuer ein. Nur Nane, so der Name des "Geburtstagskindes", und ich saßen auch um 7 Uhr morgens, als es schon längst wieder hell war und auch schon die ersten Walker die Hauptstraße (na ja, eigentlich auch die einzige wirkliche Straße im Ort) herabliefen. Kurzerhand wurde beschlossen, dass sich schlafen jetzt ja auch nicht mehr lohnt und stattdessen die Kaffeemaschine angeschmissen. Als es später am Morgen dann anfing, ein wenig zu regnen, waren die beiden am Lagerfeuer Eingeschlafenen dann auch wieder auf den Beinen. Schließlich wurde gefrühstückt und beschlossen, da das Wetter sich in der Zwischenzeit wieder von seiner besten Seite präsentierte, noch Baden zu fahren. Nach dem Schwimmen (immerhin kam da dann mal die mitgebrachte Luftmatratze zum Einsatz, so dass ich die wenigstens nicht umsonst mitgenommen hatte) trennten sich schließlich die Wege der Leute, die mit reingefeiert hatten. Ich fuhr noch wieder mit zurück, da meine restlichen Sachen noch dort waren und ließ mich kurzerhand dazu überreden, auch noch länger dort zu bleiben (vielleicht hatte ich deswegen auch am Vortag noch zusätzliche Klamotten eingepackt?). Dummerweise hatte ich nur die wichtige Kabelage für Handy und Fotoapparat zuhause vergessen, bis ich auf die Idee kam, dass sich die Fotos ja auch über den Kartenslot meines mp3-Players auf den Computer ziehen ließen (schon nützlich sowas...). Das Finale wurde dann auch noch dort bei Wittmund geguckt - auch wenn man ein wenig müde vor der Glotze hing (grummelnder O-Ton meiner Übernachtungsgelegenheitspenderin 10 Minuten vor Ablauf der regulären 90 Minuten: "Können die nicht mal ein Tor schießen, ist mir auch egal wer. Ich will endlich schlafen! Aber wahrscheinlich gibt's dann gleich auch noch Verlängerung...") - bevor es dann zu Bett ging (der mitgebrachte Schlafsack fand aber erneut keine Verwendung). Allerdings piepte der Wecker nach knapp 6 Stunden Schlaf in den vergangen 48 Stunden dann doch ein wenig zu früh...

6 Comments:

Blogger Oles wirre Welt said...

Vor allem die Einführung von Absätzen als auch die partielle Ausklammerung von Einklammerungen würde den Lesefluss und die Leseleichtigkeit Deiner langen Texte enorm steigern. :)

11/7/06 12:20

 
Blogger Oles wirre Welt said...

Kenne ich die schlafsackentbehrlichmachende Übernachtungsspenderin? :)

11/7/06 12:21

 
Anonymous Carolin said...

viel wichtiger: hab ich da was verpasst *grrrrr* ????

11/7/06 12:49

 
Blogger Galen said...

@ Ole: mag sein, dass es den Lesefluss steigert, aber dann springe ich inhaltlich wieder so hin und her...
Das Mädel kennst du vom Namen her, ja, persönlich habt ihr euch aber noch nie gesehen.

@ Carolin: ich wüsste nicht, was du da hättest verpassen können. Man kann auch durchaus neben einer Frau im Bett liegen, ohne dass da was passiert.

11/7/06 15:01

 
Anonymous Carolin said...

na, ob man das so einfach glauben kann....

11/7/06 17:12

 
Blogger Galen said...

Da kannst du mir vertauen. Ich kann mich durchaus benehmen. *g*

12/7/06 11:41

 

Kommentar veröffentlichen

<< Home