Freitag, Mai 12, 2006

Fire Water Burn

Ein herrlicher, sommerlich anmutender Frühlingsnachmittag, kurz nach 17 Uhr. Der tiefblaue, wolkenlose Himmel wird auf einmal durchbrochen von einer noch etliche Kilometer weit entfernt sichtbaren dunkelgrauen Rauchsäule, die ihren Fuß im Stadtgebiet von Leer hat. Die träge Stille, die über der Stadt ruht wird zerrissen von Sirenengeheul und kurz darauf von Martinshörnern, die den Weg zum Ursprung des dichten Qualmes suchen. Erinnerungen werden wach an das letzte Jahr, als schon einmal ein Feuer auf dem Gewerbegebiet an der Nesse wütete. War es wieder auf dem Gelände der Schrottverwertung Heeren? Oder sollte es sich diesesmal um ein Feuer bei der Ölmühle Connemann handeln? Köpfe der Passanten in der gesamten Umgebung wandten sich auf jeden Fall immer wieder der riesigen Rauchsäule zu, immer wieder war dieses Feuer auf einmal Unterhaltungsthema Nummer Eins. Endich wieder mal was los in Leer. Im Radio waren Warnhinweise zu vernehmen, in denen den Anwohnern der Stadt Leer und den Gebieten südlich davon geraten wurde, Fenster und Türen geschlossen zu halten, ob der durchaus giftigen Bestandteile dieser Rauchwolke, die der Wind bis ins Gebiet rund um Papenburg trug. Und auch im Fernsehen war dieses Feuer in Leer ein Thema für den Nachrichten (ein Schicksal, dass dieser beschaulichen kleinen, rund 36.000 Einwohner zählenden Stadt im äußersten Nordwesten der Republik nur höchstselten widerfährt). Die Tageszeitungen der Region waren am kommenden Morgen natürlich voll davon, von diesem Feuer beim Schrottverwerter Heeren. Eine Verpuffung in einem Schredder soll Ursache des Feuers gewesen sein, dass gegen 17 Uhr ausbrach, ein brennendes Teil flog in einen Schrotthaufen und setzte ihn in Brand. Kurz darauf schossen meterhohe Flammen in die Lust und dichter Qualm setzte sich über das Gebiet. Bis in den frühen Morgen waren die Feuerwehrleute damit beschäftigt, das Feuer zu bekämpfen. Von der Rauchsäule war heute nichts mehr zu sehen und laut Zeitungsberichten sollen sich die giftigen Inhaltsstoffe auch nicht am Boden abgesetzt haben.

1 Comments:

Blogger Straightforward said...

hast ja sogar noch den wunderschönen wasserturm mit drauf bekommen! *g*

12/5/06 14:39

 

Kommentar veröffentlichen

<< Home