Donnerstag, März 30, 2006

Ahnlich der Bohnensuppengeschichte...

Vor nicht vielen Tagen hatte sich laut meinem Vater, der mir die Geschichte gestern erzählte, in Leers großer Shopping Mall Absurdes ereignet. Wäre es schon Samstag gewesen, hätte ich der Geschichte wenig Glauben geschenkt, auch wenn mein Vater sehr gut darin ist, jeglichen unglaubwürdigen Scheiß mit total ernsthafter Stimme plausibel rüberzubringen und so am 1. April wohl schon fast jeden aus seinem Umfeld schon mal so richtig reingelegt hat. Da es aber noch nicht der nun kommende Samstag war, dürfte folgende Geschichte wohl passiert sein:
Es begab sich also in Leers großem (und überteuertem) Einkaufszentrum, dass eine Frau mit Hundbegleitung in einem Café saß und etwas zu sich nahm. Sie ließ sich dabei Zeit, während der nicht gerade kleine Hund unter ihrem Stuhl lag. Als die Frau jedoch fertig war und weiter wollte, musste sie feststellen, dass ihr Hund in diesem Zeitraum verstorben war. Ein toter Hund im Einkaufszentrum ist nicht gerade der beste Anblick und auch auf bloßen Händen wollte sie den Schäferhund nicht zu ihrem Auto tragen. Da hatten die Verkäufer vom Technikladen eine gute Idee und stellten der Frau einen leeren Karton und eine Sackkarre zur Verfügung. Der Hund wurde also in die umfunktionierten Fernseherverpackung gesteckt und die Frau brachte den Karton zu ihrem Auto. Da jedoch keiner der Verkäufer sie auf ihrem Weg zum Auto begleitet hatte, musste die Frau die geliehene Sackkarre wieder zurückbringen. Etwas sorglos ließ sie dabei den Kofferraum offen, doch als sie zu ihrem Wagen zurückkehrte, musste sie feststellen, dass jemand den Karton (samt Hund) aus dem Kofferraum entwendet hatte - hielt die Person wohl den Inhalt des Kartons konform zur Aufschrift.
Irgendwie wäre man wohl gerne mit einer Kamera dabei gewesen, als der Delinquent den Karton in heimischen Gefilden öffnete und seinen Irrtum feststellen musste...

14 Comments:

Anonymous Carolin said...

ähä? Bohnensuppengeschichte???

30/3/06 12:58

 
Blogger Galen said...

Ach, das war eine recht absurde aber wahre Geschichte, die Ole mal auf seinem Blog gepostet hatte - fand bei einem anderen von Leers großen Einkaufszentren statt...

30/3/06 13:04

 
Blogger Galen said...

Na ja, mach dann erstmal wieder Pause und nutze den vorletzten Tag, den man hat, um hier an der Uni überdacht noch eine rauchen zu können, dann u.a. auch noch mal dafür. Und für die eine oder andere Runde von weiß was ich für einem Spiel... Komme aber nachher noch mal wieder.

30/3/06 13:20

 
Anonymous Carolin said...

ok, bis später, und viel genuß beim Rauchen ;-)

30/3/06 13:21

 
Blogger Oles wirre Welt said...

Ach, diesmal Emspark?

Geile Geschichte!

30/3/06 15:10

 
Blogger Galen said...

Das hat sich dann doch noch ein bisschen länger hingezogen, irgendwie sind wir von unserer Spielerunde nicht losgekommen und die zog sich auch noch so ewig hin...

Und dazu kamen dann noch ein paar weitere Ohrwürmer in der Zwischenzeit:
Leaving On A Jet Plane (von wem das auch immer ist, hab jetzt keine Lust und Zeit mehr, das nachzugooglen)
Destiny's Child - Survivor
Wer hat an der Uhr gedreht (wobei hier ebenso die Frage nach dem Interpreten besteht)

30/3/06 16:54

 
Blogger Oles wirre Welt said...

Leaving on a jet plane? Riesenhit von John Denver!

30/3/06 17:13

 
Anonymous ottje said...

hab dich heute (donnerstag) mitm fahrrad bei serhat langdüsen sehen, serh sexy dein blick nach hinten zum verkehrt..und rate mal wer knapp 100 m hinter dir fuhr? marco ;)

30/3/06 23:33

 
Blogger Galen said...

Ist wie auf dem Spielfeld auch: da würde ich Marco auch abhängen... ;) Wusste auch, dass er hinter mir fährt, hatte ihn schon diverse Male zuvor gesehen (allein schon mal an dem Tag), letztmals an der Kreuzung Spier.

31/3/06 10:56

 
Blogger Galen said...

Auf John Denver bin ich in der Zwischenzeit auch gekommen - der Musikgeschmack meines Bruders ist bei solchen Fällen ganz hilfreich: Metal und 68er Mucke - dachte mir, er müsste es kennen und so war es auch. Auch wenn ihm das Lied irgendwie verdorben wurde...

31/3/06 10:58

 
Blogger Straightforward said...

hmm ja, oder die Oma im Teppich.

31/3/06 11:39

 
Anonymous Carolin said...

Wie, bei ihm auch ne Frau? Das scheint bei euch dann wohl in der Familie zu liegen, dass ihr euch die Musik durch Frauen verderben lasst :-) (Ich sag nur: Twin Peaks und deine Reaktion darauf)

31/3/06 13:31

 
Blogger Galen said...

Mein Bruder schrieb neben der Antwort nur zurück, dass es bei ihnen (wer immer das sein mag - ich denke mal die "Schweinebuchttruppe" - Geschichtsfachschaft der Uni Hamburg) durch Catrin nachhaltig diskreditiert, ohne allerdings eine weitere Begründung anzugeben, warum es so ist.

31/3/06 15:04

 
Blogger Galen said...

Wobei ich mich ja auch immer noch frage, ob es when oder if heißt, wenn es in der auf die "I'm leaving..."-Zeile heißt: "don't know ___ I'll be back again" - ich persönlich würde eher if bevorzugen, sollte es vielleicht einfach mal nachgooglen...

31/3/06 15:13

 

Kommentar veröffentlichen

<< Home