Dienstag, März 28, 2006

You could have it so much better

Einkaufen könnte ja so richtig schön sein, nur zwei Dinge stören dabei dann schon: die ganzen anderen Leute, die gleichzeitig dem selben Ansinnen nachgehen und das fehlende Geld, um alle seine Wünsche zu erfüllen.
Eigentlich mag ich es, mir Klamotten anzuschauen (allerdings ist zur Zeit nicht viel dabei, was mich großartig anspricht, die Accessoires-Abteilung ist da zur Zeit noch das Highlight, nachdem ich ja irgendwie einen Fimmel für Kopfbedeckungen, Taschen oder auch Gürtel entwickelt habe) oder Schuhe (insbesondere Fußballschuhe) oder in Buchläden ein wenig zu stöbern oder auch im Supermarkt durch die Regale zu schlendern. Aber dann sind da diese anderen Menschen, die ihren eigenen Egosimen nachgehen, mit ihren Einkaufswagen die Wege blockieren, plötzlich grundlos stehen bleiben, so dass man beinahe in sie hineinrennt, oder wer weiß was sonst noch. Es sind die Leute, die mir den Spaß am Einkaufen verderben, so dass es in der Regel (zumindest im Supermarkt) nur zu einem hektischen und gehetzten Durchlauf kommt. Kein minutenlanges Stehen vor irgendwelchen Regalen, um sich irgendwas anzusehen oder genauer abzuwägen, was man nun nimmt. Nein, schnell die Sachen gegriffen, ab zur Kasse (wo einen Leute mit völlig überfüllten Einkaufswagen natürlich auch nicht vorlassen, auch wenn man gerade einmal drei, vier Teile hat), wenn doch mehr als eine Kasse aufhat, entscheidet man sich natürlich auch wieder für die, an der es am längsten dauert (da kommt mir NoFX doch mal wieder in den Sinn), vor einem zahlen die Leute natürlich auch noch wieder per Karte (es sei denn, es sind ältere Leute, die erstmal zehn Minuten gucken, ob sie den fälligen Betrag auch passend in ihrer Geldbörse haben), was sich auch noch mal wieder einen Tick länger hinzieht und mir die ohnehin schon schlechte Laune noch mehr verhagelt. Dann ist es endlich so weit: bezahlt und nichts wie raus. Wie schön könnte es nur sein ohne diese ganzen anderen Leute...

11 Comments:

Anonymous Carolin said...

schon wieder so gute laune heute? *g*
aber ich finde andere Leute auch oft ziemlich nervig, vor allem, wenn es zu viele andere sind, dann wünsch ich mir auch immer, ganz allein auf der Welt zu sein. Oder zumindest in dieser Stadt... (wobei dann ja auch niemand da wäre, der die Läden, die man beschoppen will, gegründet hätte...)

28/3/06 12:20

 
Anonymous Carolin said...

ich muss allerdings zu meiner Schande zugeben, dass die Schmerzgrenze, wo ich von "das kann ich ertragen" zu "ich bin genervt" übergehe, auch je nach Tageslaune auch ziemlich niedrig ist. Ganz schlimm bei mir auch im Verkehr, wo ich es HASSE, wenn die anderen jetzt nicht bitte genau das Tempo fahren wollen wie ich ( diese schrecklichen "ich fahre aus Prinzip 5km/h zu langsam" Fahrer!). Oder mir einfach im Weg sind... oder ewig zum ein- oder ausparken brauchen... ;-)
naja,wie gesagt, niedrige Reizschwelle

28/3/06 12:25

 
Blogger Galen said...

Ich würde nicht sagen, dass ich miese Laune hab heute, ich bin einfach nur müde, tierisch verspannt und immer noch irgendwie ausgelaugt vom Spiel am Sonntag.

Ich muss ja nicht allein shoppen, es dürfen ruhig noch andere Leute da sein, aber a) nicht zu viele und b) sollten die sich auch beherrschen.

Die niedrige Reizschwelle hab ich auch. Hatte letztens ja schon mal gesagt, dass ich manchmal so eine Art latenter Choleriker bin... Wenn ich allein in nem Wagen sitze und irgendjemand nicht so fährt, wie ich das gern hätte, kann es schon mal vorkommen, dass da eine kleine Schimpftirade kommt - allerdings bekommen die Leute, die Ziel dessen sind, davon aber auch nichts mit...

Frankfurt, dass hab ich gestern irgendwo gelesen, ist ja die gefährlichste Großstadt Deutschlands - irgendwas von 17.000+ Delikten pro 100.000 Einwohnern im letzten Jahr. Wobei Leer prozentual zumindest vor einigen Jahren (laut irgendeiner meiner Lehrerinnen damals) zumindest in Sachen Drogendelikten ganz weit oben stand - na ja, Holland ist ja auch gleich um die Ecke...

28/3/06 13:04

 
Anonymous Carolin said...

ach, ich hatte noch nie das Gefühl, dass es hier besonders gefährlich ist. Allerdings würde ich auch nicht umbedingt überall nachts alleine rumlaufen...

28/3/06 13:37

 
Blogger Oles wirre Welt said...

Eine Massage wäre vielleicht nicht verkehrt. :)

28/3/06 17:26

 
Anonymous Carolin said...

@ Ole: ??????

muss ich den Kommentar verstehen können? Andererseits: stimmt, ne Massage wäre nicht schlecht ;-)

29/3/06 11:15

 
Blogger Galen said...

Ja, eine Massage wäre wirklich nicht verkehrt, zumal ich immer noch so verspannt durch die Gegend turne...

30/3/06 11:50

 
Anonymous Carolin said...

wiso denn Verspannt? Irgendwie verlegen?

30/3/06 12:03

 
Blogger Galen said...

Keine Ahnung, ich werd wohl einfach nur alt... Brauche mittlerweile zwei bis vier Tage, um mich von einem Fußballspiel zu regenerieren... Und wo genau die Verspannung herkommt, kann ich auch nicht genau sagen: falsch gelegen, falsch gesessen, zu schwere Tasche... vielleicht auch ei Mix aus allem.

30/3/06 12:10

 
Anonymous Carolin said...

tja, dann solltest du vielleicht die Sportart wechseln, vielleicht zu Tai Chi (oder wie das geschrieben wird), da ist die Chance, dass auch deine "alten" Knochen es noch mitmachen doch ganz gut *grins*

30/3/06 12:14

 
Blogger Galen said...

Wobei Tai Chi ja im eigentlichen Sinne nicht nur dieses Herumgeturne von älteren Menschen ist, was man immer mal wieder sieht, wenn im TV irgendwelche Dokus über China laufen. Da kann es sehr wohl zur Sache gehen - zwei Kommilitonen sind Tai Chi-Trainer.
Im Augenblick steckt allerdings auch noch eine Erkältung in meinem Körper, welche meiner Regenerationsfähigkeit auch einschränken dürfte.

30/3/06 12:53

 

Kommentar veröffentlichen

<< Home