Dienstag, November 22, 2005

Liegengeliebenes (III)

So alt ist es eigentlich nicht, was ich jetzt schreiben wollte - eigentlich ein Produkt des Sonntagabendprogramms. Als begeisterter Fußballschauer lasse ich mir auch den Sportclub live (oder wie er heißt) auf N3 ab 22.30 Uhr auch nicht entgehen, allerdings gibt's da meistens das Problem, dass man ja nicht den Anfang verpassen will und schon die eine oder andere Minute früher rüberzappt, manchmal vielleicht auch schon gleich nach dem Tatort oder zumindest noch dem heute-Journal. Da wird dann zwar ein anderes, gerne von mir gesehenes Showprofil gezeigt (ich sag nur Quizshow, auch wenn mir dioe auf N3 halt nicht ganz so toll gefällt), allerdings mit dem Nachteil, dass da ein Moderator auf dem Bildschirm auftaucht, dem ich ganz und gar nicht zugeneigt bin: Carlo von Tiedemann, der alte Klappspaten. Der einzige Vorteil, den es an der ganzen Sache gibt, ist wohl der, dass es mit jedem Tag, den man ihn auf'm Sender sieht, ein Tag weniger wird, denn man ihn - hoffentlich nicht mehr lange - auf der Mattscheibe ertragen muss. Sonntag hat er sich (neben seiner penetrant nervigen Art) auch noch anderweitig einen kapitalen Bock geleistet, obwohl er es eigentlich definitiv besser wissen sollte. Es wurde gefragt, wie Lotto King Karls Lied denn weitergeht: Hamburg,... und da war er dann schon sülzenderweise am Hilfestellung geben. HSV-Fans wären ja im Vorteil, würde er (Lotto) das Lied doch vor jedem Spiel in der COLOR LINE (?!?) Arena singen. Okay, man kann es ihm auch als einfachen Versprecher auslegen, will ich aber nicht.
Mit Ludger Abeln war die Sendung eindeutig erträglicher, bleibt nur zu hoffen, das Carlo die Sendung auch nicht mehr lange macht und dann endgütig aus der Fernsehlandschaft verschwindet. Wobei sich Herr von Tiedemann bei meinem persönlichen Ranking in guter Gesellschaft befindet: Thomas Gottschalk sollte am besten in Kalifornien bleiben und seine Nase nie wieder in das vordere Ende einer Frensehkamera halten (Privataufnahmen kann man ihm ja nicht verbieten *g*). Und wer um alles in der Welt ist eigentlich auf die wahnsinnige Idee gekommen, Frank Elstner aus der Mottenkiste zurückzuholen?

3 Comments:

Anonymous ottjw said...

mui...eventuell habe ich samstag wieder spielfrei..wenn ihr wieder personalmangel habt meld dich..

23/11/05 21:39

 
Blogger Oles wirre Welt said...

Ludger Abeln stinkt auch. Wie die gesamte N3/NDR-Moderatorencrew.

25/11/05 09:59

 
Blogger Galen said...

Da geb ich dir wohl recht (obwohl, gehört Pilawa nicht auch dazu, den find ich ja noch ganz okay - mag auch daran liegen, dass ich nur Das Quiz im Ersten gucke und nicht die Talkshow im Dritten), nichtsdestotrotz war die Sendung mit Ludger Abeln definitiv erträglicher als mit Carlo. Vielleicht ist es auch nur der lokalpatriotische Faktor, Abeln soll ja irgendwie aus unserer Ecke stammen...

"rgjvc" - der letzte Teil kommt mir ja irgendwie bekannt vor. *g*

25/11/05 11:09

 

Kommentar veröffentlichen

<< Home