Donnerstag, Februar 23, 2006

Keno geht mir auf den Sack!

Nur um Missverständnisse bei einem Teil der Leute auszuräumen: es geht hier um keine Person (weder um den werten Herrn Mitabiturienten noch um den Spieler aus der von mir trainierten Mannschaft noch um irgendwelche weiteren Leute, die diesen Namen tragen) - es geht um das wohl jüngste Kind der Toto-Lotto-Gesellschaft bzw. vielmehr die Radiowerbung dafür. Bei Radio 21 taucht in jedem Werbeblock zwischen jedem anderen Werbespot der Satz auf: "Ich habe eine Million bei Keno gewonnen", unterlegt mit der Melodie von "I Got You, Babe" und viel zu euphorisch um authentisch zu wirken.
Doch im Fernsehen ist es auch nicht besser, da radebrechen sich Bobbele, Loddar oder Franz(?) Klammer in fürchterlichem Englisch einen zurecht, das es auf keine Kuhhaut geht. Zumal die Aufmachung des Spots (betandwin) was von einer Gesprächstherapierunde für ehemalige Erfolgssportler, die über ihren Zenit hinaus sind und nun nur noch zu B-Promis und zweifelhaften Werbeikonen taugen, hat.
Und was springt einem auf dem Weg zum Bahnhof entgegen? Oder vom Bahnhof zur Uni? Die Werbekampagne von (Hit?-)Radio Antenne. Mit mit Wortspielen besetzten Sätzen in roten Lettern auf schlichten weißen Grund versucht man eine größere Zuhörerschaft für sich zu gewinnen. Allerdings kommt mir (exemplarisch) der Satz "Wir beaten mehr" doch etwas verfehlt daher. Es ist schon eine ganze Weile her, dass ich mutwillig mal Antenne gehört habe, allerdings denke ich nicht, dass sich das Konzept dermaßen geändert hat. Und richtige Beat-Musik habe ich dort damals nicht gehört.
Bleibt abschließend nur die Frage, warum ich bei der Radiowerbung für Bitburger immer wieder "das Bier mit dem fast frischen Geschmack" verstehe... ;)

2 Comments:

Anonymous Eine aus Frankfurt said...

hey, du Schlafloser! Vielleicht hast du zuviel geschlafen und dein Körper ist der Meinung, er will nachts mal wieder lieber auf Tour gehen als im Bett zu liegen und zu schlafen?
Bei mir ist es eher umgekehrt...

23/2/06 12:59

 
Blogger Galen said...

Na ja, mit dem auf Tour gehen könntest du recht haben (das letzte Mal, dass ich wirklich was unternommen hatte, war an meinem Geburtstag), allerdings sendet mein Körper vorher eigentlich eindeutige Signale, dass er schlafen will.

23/2/06 13:59

 

Kommentar veröffentlichen

<< Home