Dienstag, März 07, 2006

The big love!?

Da saß ich hier gerade so vorm PC und hab mich gefragt, ob ich jetzt nach Hause fahre oder noch eine Stunde hier sitzen bleibe. Und dabei fiel mir dann noch ein Erlebnis von letztens im Zug ein, worüber ich hier noch schreiben könnte und was mir somit die Entscheidung abnimmt - denn wenn ich jetzt noch ein wenig länger was schreibe, dann dürfte das mit dem nächsten Zug ohnehin nicht mehr klappen. Und eine passende Überschrift kam mir auch gleich noch in den Sinn, es dürfte der Titel eines Roxette-Liedes sein.
Es begab sich also vor nicht allzu langer Zeit (letzte oder vorletzte Woche), da ich mit dem Zug auf dem Rückweg von Oldenburg nach Hause war. Kurz nach mir stieg ein junges Pärchen ein, er Pseudo-Neumetaller mit Korn-Kapu, sie mit Möchtegern-Punk-aus-gehobener-Schicht-Attitüde. Die beiden setzten sich auf den Vierer direkt hinter mir, so dass ich die nächsten knapp 20 Minuten (in Westerstede-Ocholt musste er aussteigen, sie in Augustfehn) ihre Unterhaltungen brandheiss, ob ich es denn wollte oder (eher) nicht, mitbekam. Und was da so an meine Gehörmuscheln kam, triefte nur so von Kitsch und ließ sich bestens im Bereich Daily Soap ansiedeln. Die beiden dürften auch gerade mal so 16 gewesen sein, die erste große Liebe, blauäugig-naiv denkt man da noch, dass einen nichts auseinander bringen wird und man für ewig zusammenbleibt...

9 Comments:

Anonymous Carolin said...

aber andererseits war das doch auch früher das schöne am frisch Verliebt sein: das hat man wirklich geglaubt, oder zumindest aus voller Überzeugung glauben wollen. Wie schön war denn grade dieses total naive, in den Gefühlen schwelgen? Ich sehe grade ein gutes Beispiel, bei dem es eigentlich auch schade ist, dass es nicht mehr so ist: ne Freundin von mir hat seit ein paar Wochen nen neuen Freund, und ungefähr die erstn paar Tage hat sie sich auch gefreut, und war totaaaal verliebt. Schön so, ich war schon fast neidisch. Aber dann ging es schon wieder los, dieses Zweifeln und diese "warum meldet er sich nicht..." Sorgen! Und früher hat man sich ganz naiv drauf eingelassen, und es war doch soooo schön! Naja, klar, bis dann halt natürlich doch das erwachen kam, was eben jetzt dazu führt, dass man nicht mehr so naiv ist. Aber trotzdem: ich finde so frisch verliebt Teenager auch manchmal richtig zu beneiden! So unbefangen geht man doch später nie wieder in eine Beziehung! Und dank der Ernüchterung die später kommt, fühlt es sich doch auch nie wieder so überwältigend an, wie die ersten paar Male totaler verknalltheit!

7/3/06 15:33

 
Anonymous Carolin said...

Ach, wenn man es nicht mitbekommen hat: das war ein Plädoyer für das wunderbare Gefühl der Schmetterlinge im Bauch!!!
Sorry, ich weiß, grauenhaft kitschig!

7/3/06 15:36

 
Blogger Galen said...

Na ja, mag vielleicht daran liegen, dass ich das in dem Alter nie wirklich mitbekommen hab. In Sachen Beziehung war ich Spätstarter. Woran das gelegen hat, brauche ich ja wohl nicht mehr zu sagen, war schließlich auch schon ein paar Mal Stoff für Einträge.

7/3/06 15:42

 
Anonymous Carolin said...

Schade!

7/3/06 16:05

 
Anonymous Carolin said...

hmm, ich habe echte Probleme auf deine Seite zu kommen! Hast du mich irgendwie auf ne Spam-Liste gesetzt? *g*

Bin hier nur auf Umwegen gelandet, und wenn ich die Seite ganz normal aufrufen will, seh ich einfach nur nen weissen Bildschirm...:(

8/3/06 12:12

 
Blogger Galen said...

Keine Ahnung woran das liegt, ich hab auf jeden Fall nichts gemacht.

9/3/06 12:06

 
Anonymous Carolin said...

ist heute wieder ok, kann die Seite ohne probleme wieder aufrufen!

9/3/06 12:32

 
Blogger Galen said...

Ach ja: Glückwunsch, Carolin. Du hast den 2500. Hit auf meiner Seite gelandet!

9/3/06 12:36

 
Anonymous Carolin said...

schön! Das ist doch auch ne Art sich zu verewigen! *freu*

9/3/06 12:49

 

Kommentar veröffentlichen

<< Home