Montag, März 20, 2006

Tipptagebuch, Teil 23

Okay, das war's, aus, basta! Wieder einmal ein totaler Griff ins Klo dieses Wochenende, wobei mir die Konkurrenz dieses Mal nicht den Gefallen getan hat und selbst nicht allzu toll getippt hat. Jetzt sind's 15 Punkte Rückstand beim kicker, gleichbedeutend mit Platz 22. Damit schwenke ich jetzt einfach mal die weiße Fahne im Kampf um die Meisterschaft.
Und auch bei der Jever-Expertenrunde wird's noch mal wieder spannender. 23 Punkte beträgt mein Vorsprung "nur noch" auf ein Verfolgerduo. Lediglich bei der Antitranspirant-Runde hat sich an meinem Vorsprung im Vergleich zur Vorwoche nichts verändert, 34 Punkte sind es dort weiterhin. Und auch in der Zweitliga-Runde ist alles beim alten geblieben.

Irgendwie noch bitterer war am Wochenende das Managerspiel beim kicker. Ich weiß nicht, welcher Teufel mich geritten hatte, Amanatidis aus meiner Interaktiv-Elf auszuwechseln. Er allein hat mehr Punkte gemacht, als bei mir im Endeffekt zu Buche standen, hätte ich optimal aufgestellt, hätten es auch 50 Punkte mehr sein können. Dafür lief es bei der Classic-Variante umso besser: 34 Punkte an diesem Spieltag bedeuteten Platz 162 (von knapp 295000 Teilnehmern).

11 Comments:

Anonymous Carolin said...

Ich versteh nur Bahnhof! *g* Ist das, wovon du im letzten Abschnitt redest, sowas in der Art wie Hatrick? das spielen hier bei uns einige ständig...

20/3/06 12:05

 
Anonymous Carolin said...

Und wie war dein Wochenende? ich bin wieder zu nichts gekommen, echt anstrengend. Irgendwie brauch ich Wochenende vom Wochenende ;-)

20/3/06 12:06

 
Blogger Galen said...

Unbefriedigend ist wohl das passenste Wort: Freitag wegen Wartungsarbeiten nicht auf meinen Blog gekommen, Samstag wieder einmal tierisch blöd gelaufene Tipps und unser Spiel am Sonntag war auch nicht besonders erfreulich: Bis zur 70. Minute etwa lief's noch recht gut (1:2 gegen den Tabellenzweiten hinten gelegen), danach kam ein richtiger Einbruch und noch 4 Tore für den Gegner. Da freut man sich auch nicht mehr darüber, dass man den zwischenzeitlichen Ausgleich vorbereitet hat. Bei dem Wochenende vom Wochenende würd ich mich auch anschließen.

Hattrick sagt mir jetzt so gar nichts. Es gibt verschiedene Arten von Managerspielen. In der Regel hast du einen gewissen Betrag, für den du dir Spieler kaufen kannst, um dir eine schöne und erfolgreiche Mannschaft zusammenzuschustern. Beim kicker gibt es davon dann zwei Varianten - Classic (du stellst zu Saisonbeginn eine Mannschaft zusammen und die bleibt die ganze Saison über so, daran kann man dann nichts mehr ändern) und Interaktiv (da kann man die Spieler jede Woche neu aufstellen, z.B. wenn einer verletzt ist, zu den Transferphasen kann man hier auch Spieler abstoßen und sich neue dafür holen). Und dann gibt's noch Spiele wie comunio, wo man quasi täglich Transfere tätigen kann, wobei es in jeder Community jeden Spieler nur ein Mal gibt.

20/3/06 12:20

 
Blogger Oles wirre Welt said...

Hattrick ist sowas wie der FIFA-Fußballmanager. Ein Computerspiel ohne aktuellen Ereignisbezug. Das kennste nicht? Ich hab das noch irgendwo, glaub ich. Falls du zuviel Freizeit hast... :)

20/3/06 12:23

 
Blogger Galen said...

Muss glaub ich nicht sein...

20/3/06 12:30

 
Anonymous Carolin said...

also irgendwie kaufen die auch ständig irgendwelche Spieler-mein ultimaitver Tip für den, der bei mir mit im Büro sitzt: nehm jemanden aus Skandinavien, die sehen so gut aus ;-)...du siehst, mein Fußballverstand ist sehr weit ausgereift :-)

20/3/06 12:30

 
Blogger Galen said...

Das qualifiziert dich sicherlich auch für einen Stadionbesuch.
Damit dürftest du auf einer Stufe stehen mit mindestens 50% (ich staple mal tief) der Frauen im Stadion. Die sind doch auch nur da, weil da irgendein hübscher Spieler mitspielt (im Zweifelsfall sogar der Brenzka - oder wie der sich schreibt - von Borussia Dortmund) oder Fußballer in der Regel ja alle so tolle Beine haben oder die Mädels auf den Trikottausch hoffen (jetzt im Winter wohl weniger), damit man mal so nen schönen Luxusoberkörper angucken kann... ;)

20/3/06 12:41

 
Anonymous Carolin said...

nee, soweit hat dann meine Begeisterung doch noch nicht Früchte getragen, dass ich ins Stadion gehen würde... das stören mich die ganzen Fussballprolls die da rumrennen doch ein wenig zu sehr (sorry, will dir ja nicht ausversehen zu nahe treten)!

20/3/06 12:44

 
Blogger Galen said...

Ich glaube, ich bin ein wenig zu intelligent, um als Fußballproll durchzugehen... ;)
Manchmal ist es schon ganz lustig, im Fanblock zu stehen (auch wenn da ein ganzer Haufen Klappspaten rumrennt), wenn dann ein Tor für die eigene Mannschaft fällt, ist dieser kollektive Jubel schon ein richtig geiles Gefühl. Sitzen kann ich bei einem Spiel, wo einen Mannschaft mitspielt, die mich interessiert, ohnehin nur ziemlich schlecht.

20/3/06 12:52

 
Anonymous Carolin said...

Ich kann schon verstehen, dass die Atmosphäre im Stadion mitreißend ist. Ich hab es halt nur nicht so mit Fussball. Wo ich ab und zu hingehe ist Football und Eishockey. Da ist auch immer mächtig was los. Vor allem, wenn Amis spielen.

20/3/06 12:55

 
Blogger Galen said...

Da hast du mit Frankfurt natürlich gute Voraussetzungen (im Eishockey die Lions, auch wenn die mit den Play-Offs dieses Jahr nichts zu tun haben, beim Football Seriensieger Galaxy - und falls es dich doch mal zum Fußball treiben sollte die Eintracht). Eishockey würd ich mir auch gern mal ansehen, zumal man den Puck vor Ort ja auch viel besser erkennen soll als am Fernseher. Football wäre sicherlich auch mal interessant, ebenso wie mich ein Handballspiel live in der Halle auch ansprechen würde. Wobei für mich meine Lieblingsstadt Hamburg wohl der logischte Ort wäre, sich das alles mal anzusehen (die Freezers und der HSV Handball (Ex-Bad Schwartau) in der Colorline Arena, die Sea Devils in der NFL Europe in der AOL-Arena oder auch die Blue Devils - wo auch immer die spielen).

20/3/06 14:31

 

Kommentar veröffentlichen

<< Home