Montag, April 03, 2006

Aus die Schokomaus

Tag eins der Nicht mehr-Rauchercafete. Gerade saßen zwei der drei Klappspaten dort und waren doch tatsächlich der Überzeugung, dass irgendjemand auf ihre Aktion eingehen würde: drei Zigaretten eintauschen gegen eine Schokomaus oder zehn gegen einen Schlüsselanhänger. Eine Bekannte, zu der ich mich gesetzt hatte (nachdem heute sonst keiner den Weg gefunden zu haben schien), war ebenso skeptisch wie ich. Zudem hatte sie ein paar "nette" Kommentare zu dem beiden und ihrer Aktion. Zum "stockschwulen" Aussehen des Leithammels und auch sein Kumpane war ihrer Ansicht "eindeutig" homosexuell, zudem hatten beide wohl "noch nie eine Zigarette in der Hand". Wörter wie "weltfremd" und "Kindergarten" fielen. Und auch die etwas hochnäsigen Flyeraktionen der Gruppe fanden Berücksichtigung. Einige Leute ließen sich trotzdem nicht stören, denn Gewohnheiten sind schwer auszutreiben (schon gar nicht mit Schokomäusen) - der eine oder andere steckte nichtsdestototz eine Zigarette an. Was diese drei Leute allerdings denken lässt, dass zehn Prozent der abgegebenen Stimmen (wobei die Wahlbeteiligung sicher unter 50% liegen dürfte - dementsprechend nicht mal 5 Prozent der Studenten sie gewählt haben) ihnen Herrschaftsansprüche einräumt, entschließt sich mir dann. Eigentlich müsste man nur mit genügend Leuten weiter die Ex-Rauchercafete als Ort zum genüsslichen Rauchen nutzen - was könnten diese drei Leute dagegen schon ausrichten?

1 Comments:

Anonymous Carolin said...

hmm, damit wir wenigstens bei etwas Kontakt bleiben: ich weiss auch nicht, warum das ständig abstürzt, dass war bei Ole letzte Woche nicht so... echt nervig!

3/4/06 15:26

 

Kommentar veröffentlichen

<< Home